Projektpfarrstelle "Neue Aufbrüche"

Dr. Martin Brändl

Seit September 2012 ist die Projektpfarrstelle „Neue Aufbrüche“ mit Pfr. Dr. Martin Brändl besetzt. Er ist beauftragt, neue Aufbrüche und Bewegungen innerhalb der Evangelischen Landeskirche in Württemberg zu begleiten. Zu seiner Aufgabe gehört es, die spezifischen (z.B. milieubedingten) Bedürfnisse, Erwartungen und Grenzen der neuen Aufbrüche wie auch der landeskirchlichen Strukturen zu berücksichtigen.

Damit ist die Wahrnehmung und Begleitung neuer Initiativen verbunden, die sich in Anlehnung an die in den letzten 15 Jahren in England entstandenen „fresh expressions of church“ gebildet haben. Diese unterschiedlichen Erfahrungen und Beobachtungen fordern unsere Kirche heraus und bereichern sie. Deshalb gilt es, sie wertschätzend wahrzunehmen und theologisch bzw. ekklesiologisch zu reflektieren. Was können sie zur Erfüllung des kirchlichen Auftrags und zur Weiterentwicklung der Kirche beitragen?

Pfr. Dr. Martin Brändl MA
Evang. Bildungszentrum Haus Birkach
Grüninger Str. 25
70599 Stuttgart
07 11 / 4 58 04 - 94 51
01 51 / 46 10 36 24
Martin.Braendldontospamme@gowaway.elk-wue.de

 

 

 

 

 

Fresh X - Der Guide

Die geistliche Sehnsucht nach einer Kirche, die in unserer Zeit relevant ist, lässt neue Ausdrucksformen von Glaubensgemeinschaften entstehen. Wie es aussehen kann, wenn sich Christen auf die Lebenswelt kirchenferner Menschen einlassen, um dort Leben und Glauben zu teilen, beschreibt dieses Buch auf...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Nicht sofort lospoltern

    Die Ungeduld gilt als ein Symbol der Moderne: Zeit ist kostbar, Zeit ist Geld. Mit der vorösterlichen Fastenaktion „Augenblick mal! Sieben Wochen ohne Sofort“ ruft die evangelische Kirche ab Aschermittwoch zur Entschleunigung auf und regt zum Nachdenken an. Dorothee Wolf, Leiterin der Psychologischen Beratungsstelle der Evangelischen Kirche in Stuttgart rät: "Nicht sofort lospoltern."

    mehr

  • Die Kirche und die Rechten

    Ausgrenzung von Rechtspopulisten ist keine Lösung - da waren sich die meisten Redner bei einer Akademietagung zu Kirche und Rechtspopulismus am vergangenen Wochenende in Bad Boll einig. Gleichzeitig wollen Kirchenvertreter gegen menschenfeindliche Positionen verstärkt Kante zeigen.

    mehr

  • Prediger, Brückenbauer, Freund

    Als einen „Prediger, der aus der Fülle der biblischen Botschaft lebte und schöpfte“, würdigte der württembergische Landesbischof Frank Otfried July seinen verstorbenen Vorgänger Altlandesbischof Theo Sorg in seiner Predigt beim Trauergottesdienst am Freitag, 24. März, in der Stuttgarter Stiftskirche.

    mehr