Fonds Neue Aufbrüche

Die Evangelische Landeskirche in Württemberg fördert mit dem Fonds "Neue Aufbrüche" Initiativen, Ideen, Experimente und neue Formen gemeindlichen Lebens, die das Evangelium für Menschen erschließen, die jenseits seitheriger kirchlicher Handlungsfelder und gemeindlicher Gruppen und Kreise leben. Dabei überschreiten sie die Grenzen traditioneller Formen kirchengmeindlicher und pastoraler Arbeit. Ihr Ziel ist es, Menschen für den Glauben zu gewinnen, sie im Glauben zu begleiten und zu einer geistlichen Gestaltung des Lebens zu helfen. Darin sind sie durch eine große Vielfalt gekennzeichnet. Sie können unterschiedliche Schwerpunkte haben: gottesdienstlich, sozial-diakonisch, milieusensibel, lebensweltlich oder gemeinschaftlich orientiert. 

  • add Welche Initiativen können gefördert werden?

    Die Evangelische Landeskirche in Württemberg fördert mit dem Fonds solche „Neuen Aufbrüche“,...

    • die auf dem in der Heiligen Schrift gegebenen und in den Bekenntnissen der Reformation bezeugten Evangelium von Jesus Christus stehen,
    • die sich als Teil der Landeskirche verstehen,
    • die auf der Grundlage der landeskirchlichen Ordnung arbeiten und mit Kirchengemeinden oder Kirchenbezirken kooperieren,
    • die in Wertschätzung parochialer Strukturen Neues wagen,
    • die eine nachhaltige Entwicklung im Blick haben und auf Kontinuität angelegt sind,
    • die durch ehrenamtliches Engagement gekennzeichnet sind,
    • die sich weitgehend  durch eigene Mittel finanzieren (über den Fonds kann eine Restförderung beantragt werden),
    • die bereit sind, sich durch den Inhaber der Projektpfarrstelle „Neue Aufbrüche“ begleiten zu lassen und die Erfahrungen mit andern zu teilen. 
  • add Wie läuft das Antragsverfahren ab?

    Planen Sie einen Aufbruch oder begleiten Sie bereits einen Aufbruch, der diese Kriterien erfüllt? Dann nehmen Sie Kontakt mit der Stelle für "Innovatives Handeln und Neue Aufbrüche" auf. 

    Anträge müssen schriftlich anhand des Antragsformulars entweder per Post oder per E-Mail eingereicht werden. Teil des Antrags ist ein Kosten- und Finanzierungsplan.

  • add Wie hoch ist die Förderung und wie lange läuft sie?

    Es können maximal 5000,- Euro im Jahr beantragt werden. Folgeanträge sind möglich, jedoch nicht über fünf Jahre hinaus.

  • add Gibt es Bewerbungsfristen?

    Anträge sind jeweils zu folgenden Terminen möglich: 31. März, 30. Juni, 31. Oktober.

  • add Was geschieht nach der Antragsstellung?

    Ein Bescheid erfolgt innerhalb von sechs Wochen nach dem jeweiligen Einsendeschluss.
    Bei positivem Bescheid ist es wünschenswert, dass die Scheckübergabe im Rahmen einer Veranstaltung vor Ort öffentlich stattfindet. Außerdem wird erwartet, dass das geförderte Projekt sich durch den Inhaber der Projektpfarrstelle „Neue Aufbrüche“ begleiten lässt und die Erfahrungen mit andern teilt.